Lustiges

Paddy verdient in einem Jahr viel Geld mit seinem Gebrauchtmöbelmarkt, also schließt er sein Geschäft und fährt in den Urlaub nach Paris.
Zwei Wochen später ist er zurück in Irland, sitzt im Pub und erzählt Seamus von seinen Abenteuern.
“Oh! Es war großartig!” sagt Paddy. “Paris ist nicht von dieser Welt!”
“Wirklich?” sagt Seamus. “Aber wie kamst du zurecht, ohne ein Wort Französisch zu können?”
“Es war einfach”, sagt Paddy. „Zum Beispiel traf ich ein Mädchen im Park. Also nahm ich einen Bleistift und ein Blatt Papier und zeichnete ein Bild von einem Taxi. Sie wusste, was ich meinte, also machten wir eine Fahrt. Dann zeichnete ich ein Bild von einem Messer und einer Gabel und sie wusste, dass ich sie zum Essen ausführen wollte.”
„Das klingt großartig“, sagt Seamus.
„Ich bin noch nicht fertig“, sagt Paddy. „Dann habe ich zwei Leute beim Tanzen gezeichnet und wir sind in einen Nachtclub gegangen. Am Ende des Abends hat sie mir den Bleistift abgenommen und ein großes Doppelbett gemalt.“
“Toll!” schreit Seamus. “Sie wusste sogar, dass du im Möbelgeschäft bist!”

Rambo Retard, der Amerikaner, und Boris Bog, der Russe, sitzen in MacDonalds Hamburger-Restaurant in Santa Fe und diskutieren über den Kommunismus.
„In Amerika haben wir so viel Freiheit“, behauptet Rambo Retard und stopft sich einen Cheeseburger in den Mund. “Zum Beispiel kann jeder, der will, direkt zu den Stufen des Weißen Hauses gehen und Präsident Biden ein Arschloch nennen!”
“Ah!” entgegnet Boris, der Russe. “Wir haben in Russland die gleichen Freiheiten. Jeder, der will, kann direkt auf die Stufen des Kreml gehen und Präsident Biden auch ein Arschloch nennen!”

Mrs. Maggie MacTavish trifft nach langer Zeit wieder auf ihre alte Freundin Dora MacPherson.
“Ah! Dora, ich habe dich seit Jahren nicht gesehen. Was gibt’s Neues?” fragt Maggie.
“Nun”, sagt Dora, “ich habe geheiratet, seit ich dich das letzte Mal gesehen habe, Maggie.”
„Bist du verheiratet? Wirklich?“ fragt Maggie. “Das ist gut!”
„Ah! Nicht so schön,“ sagt Dora. “Er war ein Hurensohn!”
“Mit einem Hurensohn verheiratet?” fragt Maggie. “Das ist schlecht!”
“Ah! Nicht so schlimm”, antwortet Dora. “Er hatte jede Menge Geld!”
“Geld? Ein Ehemann mit Geld?” fragt Maggie. “Das ist gut!”
“Ah! Nicht so gut,” antwortet Dora. “Er war geizig damit!”
“Ein Ehemann mit Geld und knapp damit?” fragt Maggie. “Das ist schlecht!”
“Ah! Nicht so schlimm”, antwortet Dora. “Er hat uns ein Haus gebaut!”
“Ein Haus? Mit seinem Geld?” fragt Maggie. “Das ist gut!”
„Ah! Nicht so gut,“ erklärt Dora. “Das Haus ist abgebrannt!”
“Niedergebrannt?” fragt Maggie. “Das ist sicher schlecht!”
“Ah! Nicht so schlimm”, antwortet Dora. “Er war drin!“